Kommunalkino Verden hofft erneut auf Auszeichnung

In seiner Bilanz für das Jahr 2018 nannte der erste Vorsitzende des Kommunalkino Verden Jürgen Menzel auf der Jahreshauptversammlung zwei Highlights: das Kurzfilmfestival „Filmsalat 12“ und die Einführung der neuen Kinoreihe „Kinder- und Jugendfilme“.

Das Kommunalkino, vor fast 40 Jahren von einigen Filmbegeisterten gegründet, veranstaltete 2018 bereits zum 12. Mal das Kurzfilmfestival. Daraus gingen bereits einige weltweit anerkannte Regisseure als Preisträger hervor. Neben der bisher größten Resonanz war auch die hohe Qualität der Wettbewerbsbeiträge beeindruckend. Allein 150 Zuschauer sahen den Eröffnungsfilm am Vorabend, bei dem auch die politische Prominenz Verdens vertreten war. Leider konnten nicht alle Gewinner ihre Preise in Verden entgegennehmen. Daher fand eine weitere Preisverleihung durch das Kommunalkino im Rahmen der Berlinale statt. Die Regisseure erhielten ihre Preise am 8.12.19 in der Niedersächsischen Landesvertretung Berlin. Anwesend waren auch die Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth, Bürgermeister Lutz Brockmann und der Vorsitzende des Kulturausschusses Werner Meincke. Die Frage, wann das nächste Kurzfilmfestival veranstaltet würde, beantwortete Hans-Rainer Strang: „Das Kommunalkino wird sich dieses Jahr eine Pause gönnen. Schließlich dauert die Vorbereitung auf ein Festival gut. ein Jahr.“

Die neue Reihe „Kinder- und Jugendfilme, betreut von Marlies Hennekes und Anne Kleinganz, ist gut angelaufen, befindet sich aber noch in der Startphase. Er sei aber guter Hoffnung, dass sie weitergeführt werden könne, so Menzel. Die ausgewählten Filme werden an jedem 2. Sonntag im Monat gezeigt.

Die 2018 gezeigten 46 Filme hatten 2447 Besucher, wobei die Besucherzahlen deutlich schwankten. Der Favorit („Aus dem Nichts“ von Fatih Akin) hatte 182 Zuschauer, „Lemonade“ nur 14. Wie sich die unterschiedlichen Zuschauerzahlen erklären lassen, sei ein Rätsel, da auch preisgekrönte Filme nicht immer gut besucht gewesen seien. Dem Kommunalkino gehe es in erster Linie aber nicht um Zuschauerzahlen, sondern um Filme mit Qualitätsanspruch. Dafür erhielt es in den letzten Jahren bereits acht Mal den Kinoprogramm-Preis der Nordmedia. Natürlich hoffen wir auch diesmal darauf, sagte Jürgen Menzel.

Außerdem gab es einen besonderen Film mit dem Regisseur Eike Besuden aus Bremen. Gezeigt wurde der Film „Weserlust“ in Anwesenheit des Regisseurs und einiger Schauspieler. Ferner gab es Kooperationen mit folgenden Institutionen: Deutsches Pferdemuseum, Kath. Ehe-, Familien- und Lebensberatung und der Gleichstellungsbeauftragten Dörverden.

Die Filmauswahl deckt ein breites Spektrum ab, was die Themen und Genres (Dokumentationen, Komödien, Satiren, Thriller, …) betrifft. Wer sich an der Filmauswahl beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen. Das Kommunalkino trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr im Cine City. Jedes Mitglied hat Vorschlagsrecht. Über die Vorschläge wird demokratisch abgestimmt. (Nähere Informationen auf der Homepage des Kommunalkinos Verden: www.koki-verden.de)

Natürlich fanden auch Vorstandswahlen statt: Jürgen Menzel (1. Vorsitzender), Hans-Rainer Strang (2. Vorsitzender) und Manfred Pehling (Kassenwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt weiterhin Juliane Böcker-Storch. Abschließend dankte J. Menzel allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Juliane Böcker-Storch